Presse

Nicht in die Karten schauen lassen

Togliatti und VfL sehen sich bei Wunderhorn und im Europacup

Die Auslosung für die Auftaktrunde im diesjährigen Europapokal der Pokalsieger hatte dem Handball-Bundesligisten VfL Oldenburg einen besonderen Gegner beschert: Ausgerechnet gegen Lada Togliatti, den sechsmaligen russischen Meister, aktuellen Vizemeister und zweimaligen EHF-Pokalsieger, muss der VfL am 14./15. und 21./22. November spielen – zuerst in Russland. Besonders ist der Gegner deshalb, da er 2014 Gast beim Oldenburger Robert-Schumann-Turnier war und auch beim aktuellen Turnier als einer der Turnierfavoriten auftritt. Das 30. Robert-Schumann-Turnier um das Oldenburger Wunderhorn wird am kommenden Wochenende (29. und 30.8.2015) in der VfL-Halle an der Rebenstraße stattfinden.

Weiterlesen...

Oldenburg erlebt Europapokal-Vorspiel

Der VfL Oldenburg und Togliatti aus Russland starten beim Wunderhorn-Turnier. Ein Duell ist im Halbfinale möglich. Das Turnier ist so gut wie lange nicht mehr besetzt.

Oldenburg Seit drei Jahrzehnten ist es ein fester Begriff im Frauenhandball: das Oldenburger Wunderhorn. Auch in diesem Jahr überprüfen die Clubs ihre Form nur 14 Tage vor dem Bundesligastart an diesem Wochenende (28./29. August) beim Robert-Schumann-Turnier. „Das ist und war immer eine wichtige und richtige Standortbestimmung für uns Trainer“, sagt Leszek Krowicki vom Gastgeber VfL Oldenburg: „ Es wird uns fordern – physisch und emotional.“ Die Aussage trifft in diesem Jahr ganz besonderes zu. Ist die 30. Auflage dieser Traditionsveranstaltung doch – mit ausschließlich Erstligisten – so gut wie lange nicht mehr besetzt.

Weiterlesen...

Der Wunderhorn-Express ...

1986 Oldenburg-Cup: Gastgeber VfL Oldenburg gewinnt zum ersten Mal das Turnier. Links: Robert Schumann (Foto: Archiv Robert Schumann)


... läuft und läuft und läuft und läuft


„Wir sitzen alle im gleichen Zug und reisen quer durch die Zeit. Wir sehen hinaus. Wir sahen genug. Und fahren alle im gleichen Zug. Und keiner weiß, wie weit.“

Vor über 80 Jahren schrieb der Moralist Erich Kästner diese Zeilen. Seitdem ist viel passiert. Es gab schlechte und gute Zeiten, vieles hat sich verändert, doch einige Dinge sind immer noch genauso wie früher. Wenn der Mensch unterwegs ist mit anderen Menschen, wenn er reist durch die Zeit, dann kann er sein Glück finden, Freundschaften schließen und Verbindungen schaffen, die vielleicht nicht ewig halten, aber mehr sind, als winzige Augenblicke…

Wenn ein Turnier seit 29 Jahren seine Türen für Freunde aus vielen Ländern Europas öffnet, ist das schon eine besondere und außergewöhnliche Geschichte. Sie erzählt von Reisen und Begegnungen, von Beziehungen von Menschen, die sich gefunden haben und einen Teil ihres Lebens zusammen gegangen oder gefahren sind.

Weiterlesen...

Erinnerungen aus 30 Jahren Wunderhorn

Turnierchefin Heike Horstmann, Michael Brand und Matthias Blum (Foto: Helmerichs)


Ausstellung erinnert an Turniergeschichte


Erst hieß es Oldenburg-Cup, international bekannt wurde es als Wunderhorn-Turnier, nach dem Tod seines Gründers entstand 2002 das Robert-Schumann-Turnier. Zum schon 30. Mal findet es am kommenden Samstag und Sonntag (29. und 30.8.2015) in der ebenfalls nach dem Ex-VfL-Trainer und -Macher benannten Halle an der Rebenstraße. Acht Mannschaften aus fünf Ländern nehmen teil, die sportliche Qualität mit Teams wie den Vizemeistern Lada Togliatti aus Russland oder Buxtehuder SV aus der Bundesliga lässt auf ein ansprechendes Handballturnier schließen. Dieses Jahr steht aber das Robert-Schumann-Turnier auch im Zeichen des Erinnerns, sagte Turnierchefin Heike Horstmann: an die 29-jährige Vergangenheit und an alte Weggefährten.

Weiterlesen...

VfL startet mit Kartenvorverkauf

Topspiel-Kombiticket neu im Angebot

Am heutigen Mittwoch startet der Handball-Bundesligist VfL Oldenburg mit dem Kartenvorverkauf für die im September beginnende neue Saison. Tickets sind an allen Vorverkaufsstellen in Oldenburg, der Geschäftsstelle mittwochs von 10 bis 12 Uhr und über die Homepage des VfL unter www.vfl-oldenburg-handball.de erhältlich.

Weiterlesen...

Wunderhorn-Turnier mit starkem Teilnehmerfeld

Turnierchefin Heike Horstmann (links) mit VfL-Trainer Leszek Krowicki (rechts) (Foto: VfL Oldenburg)

 
Samstag und Sonntag 30. Auflage

Ein starkes Teilnehmerfeld haben die Organisatoren des 30. Internationalen Robert-Schumann-Turniers um Turnierchefin Heike Horstmann zusammengestellt – wohl das beste seit vielen Jahren: acht Mannschaften auf fünf Ländern, wie immer alles Erstligisten, von denen mindestens Titelverteidiger Buxtehuder SV und der russische Vizemeister Lada Togliatti als Mitfavoriten in ihrem kommenden Europapokal-Wettbewerb starten werden.

Weiterlesen...

30. Wunderhorn mit prominenten Teilnehmern

Ein besonders starkes Teilnehmerfeld kämpft in der 30-ten Auflage des Traditionsturniers um die Pokale. (Foto: Jack)


Robert-Schumann-Turnier am 29. und 30. August

Das Robert-Schumann-Turnier um das Oldenburger Wunderhorn ist nicht totzukriegen. Im Gegenteil. Die Teilnehmerliste des diesjährigen Stelldicheins international starker Frauenhandballmannschaften ausschließlich aus Ersten Ligen ist so gut besetzt wie lange nicht mehr. Besonders interessant: Mit HC Lada Togliatti aus Russland ist sogar der nächste Gegner des VfL Oldenburg im Europapokal der Pokalsieger dabei.

Weiterlesen...

30. Robert-Schumann-Turnier um das Oldenburger Wunderhorn

Am  29.08.2015 und 30.08.2015 findet das 30. Robert-Schumann-Turnier um das Oldenburger Wunderhorn statt.  

Teilnehmer (Stand 22.07.2015):
HC Lada Togliatti (RUS)
Byasen Trondheim (NOR)
MKS Lubin  (PL)
SERCODAK Dalfsen (NL)
HSG Blomberg-Lippe (D)
Buxtehuder SV (D)
Füchse Berlin Reinickendorf BTSV 1891 e.V. (D)
VfL Oldenburg (D)

Kontakt: Heike Horstmann
Harry-Wilters-Ring 44
26180 Rastede
Handy: 0 172 - 42 53 895
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 

 

Buxtehuder SV erobert Wunderhorn

Kein Durchkommen gegen den Blomberger Block: Julia Wenzl (am Ball) scheiterte mit dem VfL Oldenburg im Halbfinale gegen den späteren Turnierzweiten. (Foto: Jack)

Club triumphiert zum zweiten Mal bei Robert-Schumann-Turnier – VfL Oldenburg Vierter

Der BSV gewann alle fünf Turnierspiele. Die Auftritte des neuformierten VfL glichen am Wochenende eher einer Wundertüte.

Oldenburg Die Ansage der Mannschaft war eindeutig. „Einen Tag trainingsfrei“, skandierten die Handballerinnen des Buxtehuder SV in Richtung ihres Trainers Dirk Leun. Soeben hatten sie zum zweiten Mal nach 2004 das Oldenburger Robert-Schumann-Turnier gewonnen. „Das ist eine schöne Bestätigung unserer Arbeit, aber wir wissen, was wir noch zu tun haben“, analysierte Leun fast unbeeindruckt – und gab dann doch trainingsfrei.

Weiterlesen...

Zusätzliche Informationen