Presse

Oldenburgs Abbingh verletzt sich bei Robert-Schumann-Turnier

Verletzt: Lois Abbingh (Foto: VfL Oldenburg)


Schock für den Handball-Bundesligisten VfL Oldenburg: Beim eigenen Robert-Schumann-Turnier hat sich am heutigen Samstag (17.8.2013) die Oldenburger Halblinke Lois Abbingh verletzt. Vermutlich wird die niederländische Nationalspielerin, die erst am vergangenen Dienstag 21 Jahre alt wurde, mehrere Monate ausfallen.

Weiterlesen...

Gastgeber fordert Wunderhorn zurück

28. Auflage des Robert-Schumann-Turniers in Oldenburg mit acht Teams aus vier Ländern

Die VfL-Frauen sind mit fünf Erfolgen Rekordsieger. In den vergangenen vier Jahren erreichten sie immer das Finale.

Oldenburg Gastfreundlich präsentiert sich der VfL Oldenburg beim vereinseigenen Robert-Schumann-Turnier seit 1986. Den Schluck aus dem Wunderhorn gönnten die Spielerinnen ihren Gästen zuletzt allerdings selten. Einzige Ausnahme bildete das Vorjahr, als die Handballerinnen des HC Frankfurt/Oder die begehrte Trophäe erstmals gewannen. Im Endspiel setzten sie sich gegen den VfL durch, der das Turnier zuvor dreimal in Folge auf Platz eins beendet hatte und mit fünf Erfolgen Rekordsieger ist.

Weiterlesen...

Krowicki erwartet packende Duelle um Finaleinzug

Feilt an der Bundesligaform: Leszek Krowicki (Foto: VfL Oldenburg)


Vier Bundesligisten treffen beim Wunderhorn-Turnier auf starke internationale Konkurrenz


Oldenburg Zwei polnische, jeweils ein niederländisches und dänisches Spitzenteam, dazu vier Bundesligisten: Die Favoritenfrage lässt sich mit dem Blick auf das Teilnehmerfeld des 28. Robert-Schumann-Turniers um das Oldenburger Wunderhorn nicht so leicht beantworten. „Buxtehude, meine Mannschaft, Gdynia und Koszalin aus Polen, aber auch das dänische Team Sonderjysk können dieses Turnier gewinnen“, überlegt Leszek Krowicki, Trainer von Gastgeber VfL Oldenburg.

Weiterlesen...

Acht Teams kämpfen um Schluck aus Wunderhorn

Von 2009 bis 2011 gewann der VfL Oldenburg das Turnier drei Mal in Folge. (Foto: VfL Oldenburg / Archiv)

Beim internationalen Frauenhandballturnier um das Oldenburger Wunderhorn – dem Robert-Schumann-Turnier – ist wohl auch das oft strapazierte Wort „Tradition“ zulässig: Seit 1986 findet es jährlich im Sommer statt, das nächste Mal am Wochenende (17. und 18.8.2013, Robert-Schumann-Halle an der Rebenstraße). Die wichtigsten Fakten für die 28. Ausgabe in Kurzform: acht Erstligisten aus vier Ländern spielen um den Titel, es gibt ein neues Organisationsteam um VfL-Ehrenspielführerin und Ex-Nationalspielerin Heike Horstmann, der gastgebende VfL Oldenburg will bei seinem Vorbereitungs-Höhepunkt, das nach seinem ehemaligen Trainer und Macher Robert Schumann (gestorben 2002) benannte Turnier, zum sechsten Mal gewinnen.

Weiterlesen...

Dauerkartenverkauf beim Wunderhorn-Turnier

Während des Robert-Schumann-Turniers (17. und 18.8.2013) wird der VfL am Sonntag von 13 bis 15 Uhr im Foyer der Robert-Schumann-Halle an der Rebenstraße einen Dauerkartenverkauf durchführen.

Weiterlesen...

Acht Mannschaften aus vier Ländern: eine Übersicht

Firmus AZS Politechnika Koszalin, der neue Verein von Ex-VfL-Rechtsaußen Jenny Winter (bis 2013), landete vergangene Saison mit dem dritten Platz in der polnischen Meisterschaft seinen bisher größten Erfolg. Damit soll es nicht genug sein. Mit Hilfe des neuen Sponsors verpflichtete der Klub sieben neue Spielerinnen, darunter eben Winter, sowie im Norweger Reidar Moistad einen neuen Coach.

Weiterlesen...

Heike Horstmann löst Versprechen ein

VfL-Urgestein leitet erstmals Robert-Schumann-Turnier – Acht Teams ab Sonnabend am Start


Die 41-Jährige will die Tradition erhalten, das Turnier aber auch Zug um Zug modernisieren. Sie tritt die Nachfolge von Michael Brand an.

Oldenburg Das Versprechen gab sie vor langer Zeit noch als aktive Spielerin. „Ich habe Robert Schumann damals zugesagt, dass ich sein Turnier einmal weiterführe“, blickt Heike Horstmann (früher Schmidt) zurück. Nun löst sie es ein. Bei der 28. Auflage an diesem Wochenende (17./18. August) übernimmt die 41-Jährige erstmals die Leitung beim 28. Robert-Schumann-Turnier um das Oldenburger Wunderhorn.

Weiterlesen...

VfL-Frauen greifen nach Oldenburger Wunderhorn

Neue Turnierchefin, neuer Hallenboden – Vorab testet der Bundesligist in Nordhessen

Oldenburg Der Boden ist bereitet. Auf einem neuen Belag werden acht Teams am kommenden Wochenende (17./18. August) in der Robert-Schumann-Halle das Handball-Turnier um das Oldenburger Wunderhorn bestreiten. „Ich denke, die Mischung und die Qualität stimmen“, sagt Heike Horstmann, die bei der 28. Auflage erstmals als Turnierchefin fungiert.

Weiterlesen...

Gdynia vervollständigt Wunderhorn-Turnier

Das Teilnehmerfeld des Oldenburger Robert-Schumann-Turniers ist komplett: Als achtes Team einigte sich Organisatorin Heike Horstmann mit dem polnischen Erstligisten Vistal Gdynia.

Weiterlesen...

Zusätzliche Informationen