Presse

Wunderhornturnier erneut mit attraktiver Besetzung

Inger Smits (rechts, Nr. 10) (Foto: Jack)

 
Vorrunde: VfL trifft auf Togliatti, Virto Quintus, BVB Dortmund


Wenn am kommenden Wochenende das 32. internationale Robert-Schumann-Turnier um das Oldenburger Wunderhorn stattfindet können sich die Handballfans wieder auf ein hochkarätiges und interessantes internationales Teilnehmerfeld freuen. „Ich glaube, wir haben wieder eine gute Mischung aus Hochkarätern wie Lada, guten deutschen Teams wie Buxtehude und Dortmund sowie in Spono Eagles und Virto Quintus interessante Teams aus dem Ausland zusammenbekommen. Besonders freue ich mich, dass wir mit Holstebro wieder ein Team aus Dänemark dabeihaben. Es ist immer interessant dänischen Teams in ihrer dynamischen Spielweise zuzuschauen. Vor allem wird es spannend, unser neu zusammengestelltes VfL-Team zu sehen“, zeigt sich Organisatorin Heike Horstmann voller Vorfreude auf den Beginn des Turniers, das für alle Teams als letzte Standortbestimmung vor dem Beginn der Saison genutzt wird.

Weiterlesen...

Wunderhornturnier – Wichtiger Meilenstein für die kommende Handballsaison

Die Vorbereitungen zum 32. internationalen Robert-Schumann-Turnier um das Oldenburger Wunderhorn laufen auf Hochtouren. Das jährlich stattfindende vorbereitende Turnier für die kommende Handballsaison wird diesmal am 26. und 27. August 2017 ausgetragen. Dank des großen Interesses können wir auch in diesem Jahr wieder ein hochkarätiges Teilnehmerfeld garantieren. Dem Organisationsteam um Heike Horstmann gelang es neben den traditionellen Teilnehmern aus der deutschen Bundesliga vier internationale hochklassige Mannschaften fürs das Oldenburger Turnier zu gewinnen:


Lada Togliatti
(RUS) – Russischer Vizemeisterschaft, EHF-Cup Teilnehmer 2016/17,

Spono Eagles (CH) – Schweizer Meisterschaft 2016, Vizemeisterschaft 2017, Supercup-Sieger 2017,

Virto Quintus (NL)- Halbfinale EHF Challenge Cup 2016/17,

Team Tvis Holstebro (DK) – Sieger EHF Cup Winners Cup 2016,

Buxtehuder SV (D) - DHB-Pokalsieger 2017 – HBF 4. Platz,

HSG Blomberg / Lippe (D) – HBF 9.Platz,

BVB Dortmund (D) – HBF 6. Platz,

VfL Oldenburg (D) – HBF 5. Platz.

Weiterlesen...

Buxtehude verdienter Sieger beim Robert-Schumann-Turnier

Gewinner des Oldenburger Wunderhorns 2016: Buxtehuder SV (Foto: Jack)


Gastgeber beendet Turnier als Siebter

Zum dritten Mal heißt der Gewinner des Oldenburger Wunderhorns Buxtehuder SV. Mit vier Siegen und einem Unentschieden blieben die Norddeutschen als einziges Team ungeschlagen und sicherten sich in souveräner Manier den Titel.

Weiterlesen...

Buxtehuder SV siegt – VfL nur auf Platz sieben

Turniersieger 2016: Buxtehuder SV (Foto: Jack)


Im Finale hat Buxtehude den Ligarivalen Borussia Dortmund bezwungen. Die Handballerinnen aus Oldenburg verpassten erstmals seit Jahren das Halbfinale.

Oldenburg Die Handballerinnen des Buxtehuder SV haben das 31. Internationale Robert-Schumann-Turnier um das Oldenburger Wunderhorn gewonnen. Der Bundesligist bezwang am frühen Sonntagabend im Finale den Ligarivalen Borussia Dortmund mit 21:18. Den Sieg im Spiel um Platz drei sicherte sich die russische Spitzenmannschaft HC Lada Togliatti mit einem 24:21-Erfolg über den deutschen Erstligisten HSG Blomberg-Lippe.

Weiterlesen...

Titelverteidiger verhindert rein deutsches Halbfinale

Ein Sieg des VfL gegen Skanderborg Handball (hier mit Cara Hartstock, Nr. 23)  in der Vorrunde reichte nicht aus, um den Einzug ins Halbfinale zu schaffen. (Foto: Helmerichs)


Gastgeberinnen verpassen Halbfinale

Fast hätte es beim diesjährigen Robert-Schumann-Turnier um das Oldenburger Wunderhorn ein rein deutsches Halbfinale gegeben. Aber Titelverteidiger Lada Togliatti aus Russland konnte dies in letzter Minute verhindern. Leidtragende waren dabei die Gastgeberinnen des VfL Oldenburg, die die Neuauflage des letztjährigen Endspiels mit 16:19 verloren. Zwar hatte man bei gleicher Punktzahl das bessere Torverhältnis, aber da bei Punktegleichheit der direkte Vergleich zählt, mussten sich die Oldenburgerinnen mit dem undankbaren dritten Platz in ihrer Gruppe zufriedengeben.

Weiterlesen...

Nordkonkurrenten streben Gruppensieg beim Wunderhorn an

Isabelle Jongelen (Nr. 11) kämpft mit dem VfL um den Einzug ins Halbfinale. (Foto: Helmerichs)


VfL und Buxte gehen als Erster in letztes Gruppenspiel

Im Gleichschritt marschieren die beiden Nordteams VfL Oldenburg und Buxtehuder SV in ihren jeweiligen Gruppen beim diesjährigen 31. Robert-Schumann-Turnier in Richtung Gruppensieg und Halbfinalteilnahme. Mit je einem Sieg und einem Unentschieden führen die beiden Teams die Tabelle an und müssen beide in ihrem letzten Spiel gegen den Tabellenletzten ran.

Weiterlesen...

Krowicki lehnt Favoritenrolle ab

Caroline Müller und die VfL-Handballerinnen müssen beim Wunderhorn-Turnier auf etliche Stammspielerinnen verzichten. Im Vorjahr stand das Team in Finale und scheiterte deutlich an Togliatti. (Foto: Helmerichs)


Gastgeber VfL Oldenburg mit großen Personalsorgen

Der Trainer des VfL muss improvisieren. Auch Olympia-Teilnehmerin Kelly Dulfer kann nicht auflaufen.

Bremen Sechsmal seit 1986 haben die Handballerinnen des VfL Oldenburg das vereinseigene Traditionsturnier um das Oldenburger Wunderhorn gewinnen können. Der bislang letzte Erfolg datiert aus dem Jahr 2013. Kein Team weist eine bessere Turnierbilanz auf. Ob es allerdings an diesem Wochenende zum siebten Triumph beim Robert-Schumann-Turnier (so der offizielle Name der Veranstaltung) reichen wird, darf arg bezweifelt werden.

Weiterlesen...

Robert-Schumann-Turnier erneut mit hochkarätiger Besetzung

Im letzten Jahr wurde der VfL Oldenburg  Zweiter. (Foto: Jack)


VfL trifft bereits in Vorrunde auf Vorjahressieger

Bereits zum 31. Mal findet am kommenden Wochenende das Internationale Robert-Schumann-Turnier um das Oldenburger Wunderhorn in der Robert-Schumann-Halle in der Rebenstraße statt. Wie schon in den Vorjahren konnte Organisatorin Heike Horstmann ein hochkarätiges Teilnehmerfeld verpflichten. Neben den Bundesligisten Buxtehuder SV, Borussia Dortmund und HSG Blomberg-Lippe sind Vorjahressieger Lada Togliatti (Russland), Banik Most (Tschechien), Pogon Stettin (Polen) und Skanderborg Handball (Dänemark) am Start. „Es ist immer schön, wenn wir Skandinavierinnen dabei haben“, freute sich Heike Horstmann über die Zusage der Däninnen. Die dürfen dann auch gleich in ihrem ersten Spiel am Samstag (10:25 Uhr) gegen die Gastgeberinnen vom VfL ran. Nach dem Bundesligaduell gegen Dortmund (16:25 Uhr) kommt es für die VfLerinnen zu einer Neuauflage des Vorjahresfinales gegen Togliatti (20:05 Uhr), welches man mit 16:20 verloren hatte.

Weiterlesen...

Wunderhornturnier beendet handballlose Zeit

Vorjahressieger Lada Togliatti (Foto: Jack)


Wenn in knapp zwei Wochen (27./28.8) der Anpfiff zum ersten Spiel beim diesjährigen Wunderhornturnier, dem 31., in der Robert Schumann Halle ertönt geht für die Fans und Zuschauer des VfL Oldenburg eine dreimonatige handballlose Zeit zu Ende. Zwei Wochen drauf beginnt dann mit dem Nordderby in Buxtehude bereits die neue Bundesligasaison für das Team von Trainer Leszek Krowicki.

Weiterlesen...

Zusätzliche Informationen